Anmerkung zu diesem Tageskalender

Der Kalender für das Jahr 1820 umfasst pro Doppelseite in der Regel drei Tage; die Datumsseite mit den Wochentagen ist für die Kassenführung vorgesehen, die gegenüberliegende Seite für freie Eintragungen. – Im g e d r u c k t e n Exemplar wechselt die Anordnung der beiden Seiten, so dass die Datumsseite abwechselnd links oder rechts zu stehen kommt. Die Darstellung des e d i e r t e n Textes hingegen ist der Gepflogenheit Schleiermachers angepasst: Links findet sich das Datum mit den MEMORABILIEN des Tages, rechts die KASSENTABELLE. Den dafür umgesetzten Seiteneinträgen wird die originale Blattzählung in eckigen Klammern vorangestellt (am 4., 10., 16., 22., 28. jeden Monats). – Tabellen mit Überbreite sind am unteren Ende mit einer roten Leiste zum Scrollen ausgestattet. – Häufig überschreibt Schleiermacher Bleistiftvormerkungen nach Erledigung mit Tintennotizen. – An jedem Monatsende nutzt er die vorgedruckten Tabellen für ab- und eingegangene SCHREIBEN sowie für die MONATSABRECHNUNGEN. Bei der Erstellung dieser zusammenfassenden Übersichten streicht er die Einzelpositionen in den zugrundeliegenden Rechnungstabellen ab. Die Münzeinheiten sind Gold (#), Silber: Reichsthaler (rth) und Groschen (gr); sehr selten werden Pfennige ohne Berechnung aufgeführt. 1 Reichsthaler entspricht 24 Groschen. – Zum Ende des Jahres listet Schleiermacher die Monatseinnahmen und -ausgaben auf und ordnet im Jahresabschluss Ausgaben und Einnahmen nach übergeordneten Positionen.

Wohlthätigkeitsverein Ausgabe 1. 8
Professorengehalt und Akademie 100 650.
55 rth Gold verwechselt für 61. 15.
UniversitaetsWittwenCasse 7. 22.
NB. UniversitaetsLesegesellschaft ist mit 4. 2. im vorigen MonatsAbschluß vergessen
Wirthschaft und Garderobe an Jette 560
NB Darunter die vorausgegebenen rth 22 mit begriffen
Tempelcassengehalt vom vorigen Quartal 50
2 Medoc 1 alten Franz 1 Mallaga
Zur DeWetteschen Samlung
pro Juli – September
NB auch für Bekker und Brandis aus ihrem Deposito bezahlt.
25.
Barbier 1. 16
Dekanat Einnahme 2.
Regierungskasse 130
Zinsen Vergütung 23. 16.
Ehrenfried Taschengeld 4

[93v]

Lotterie # 5 6
wegen eines Hessen
9 Stück Fd'or noch für 50.8.
Zur Buttmannschen Miethe diesmal zugelegt und April – Juni berichtigt 74. 12.
3 Rüdesheimer 4 Medoc
1 Rivesaltes
Bad 18
1 Medoc
Armengeld vom vorigen Quartal 9
Blumen 16.
Zeichenunterricht pro Mai 5. 16.
Honorar # 5
2 Medoc
Winkel pro Juni 16.

[95v]

Bad 18
Ehrenfrieds Taschengeld 4.
Lotte Gemeinbeitrag 2.
1 Medoc
1 PortWein
1 Ungar No 1.
1 Alten Franz.
Nebelthau für Bücher 14. 4.
Von hier an ist Medoc auf Zettel genommen, deren sich bei der Ablieferung 56 fanden.
1 Rum
Nach Abrechnung müssen noch 154 Flaschen Sauterne vorhanden sein
Bad 18.
Für Meublen an Wahl 264 16.
An Reichard für Klavierunterricht 15.
Kleine Lotterie 2. 2.
Stadt Zinsen Einnahme 11. 6
 verschmiert
 [Schließen]
C
hazotsche Zinsen
12 12

[97v]

Chorschüler April – Juni 1 8
Accidenzien Einnahme 1. 12.
Klingelblech 1. 4.
1 Alten Franz
Für zwei Bäder Ausgabe 1 12
An Olscher aus Pless 4 rth geliehen
Campagnesche Zinsen von Schede 53. 16.
StaatsSchuldschein Zinsen von den versezten 14.

[99v]

Bad 18.
1 Rum
1 Alten Franz.
Karte von Palästina 16.
Zeichenunterricht pro Juni 5. 16.
Lotterie 2te Klasse # 5 4.
An  gemeint ist wohl Butke (auch Buttke)
 [Schließen]
Budke
abschläglich
100.
Bad 18.
1 Nierensteiner 1811.

[101v]

Lohn für 3 Leute 20. 12
Philippine April – Juni 20.
Singakademie 2.
Tapezierrechnung 13. 7.
Holzunkosten 1(?)6. 8.
Geschenke 8. 5.
Andre Geschenke 5. 4.
Bad 18.
1 Rivesaltes
2 Rüdesheimer 1811
1 Alten Franz
1 Mallaga

Monats–Abschluß Einnahme

Gehalt # 100 830 über den ursprünglichen Text geschrieben53 16
Zinsen
NB. Inclusive der zu Wohlthätigkeit bestimmten Chazotschen
115. 2.
Dekanat 2
Honorar 5.
Accidenzien 1. 12.
105. 948 972. 14
6
Verwechselt 45. 50. 8.
60. 1012 14
Verwechselt 55 61 15
5 1074 5.
Noch für 9 Stük Fd'or 50 8
1124 13

Eingegangene Schreiben

Präsentatum Datum vom wem Kurzer Innhalt
7 Arndt über die Weinzahlung, mit Einlage von Nanna an Jette Bestellungen enthaltend.
14 Humboldt Antwort wegen Bekker
17 Willich aus Sagard durch Hosbach
24 Gerlach mit Manuskript.
26 Ehrenfried aus Prenzlau Reisebericht
29 Döring aus Wohlau – Seidliz Anfrage wegen Magnetismus
10 Bekker aus London, kurzer Bericht mit Quittungen

Zitierhinweis

Tageskalender 1820, ediert von Wolfgang Virmond unter Mitarbeit von Elisabeth Blumrich. In: schleiermacher digital / Schleiermachers Tageskalender 1808–1834, hg. v. Elisabeth Blumrich, Christiane Hackel, Wolfgang Virmond. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. URL: https://schleiermacher-digital.de/S0009282

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen.

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://schleiermacher-digital.de/S0009282